Aale


Aale
"(Aalfische, Anguillidae), schlangenformige Knochenfische mit kleinen Schuppen und vielen Schleimzellen in der Haut. Aale ernahren sich rauberisch von Insekten, Larven, Wurmern, Muscheln, kleinen Fischen. Bekannte Arten: der Europaische Aal (Anguilla anguilla) und der Amerikanische Aal (Anguilla rostrata). Beide Arten leben zeitweise im Sußwasser; die Eiablage erfolgt in der Sargassosee. Die 10 mm großen, Aallarven wandern, großer werdend, mit dem Florida- und Golfstrom nach Nordwesten oder Nordosten. Die der europaischen Art erreichen nach drei Jahren Europa. Die Larven verwandeln sich im 2. bis 4. Jahr in die durchsichtigen Glasaale. Die Mannchen wachsen in 3-8 Jahren auf 40-50 cm, die Weibchen in 5-20 Jahren auf 100-150 cm heran. Nach Erreichen eines bestimmten Reifegrades (Blankaal oder Silberaal) stellen sie die Nahrungsaufnahme ein und wandern in die Sargassosee zuruck, laichen dort und sterben. Zum Aalfang dienen Aalsacke, Aalkasten, Reusen. Aalblut enthalt das Nervengift Ichthyotoxin, das durch Kochen oder Rauchern zerstort wird. Der Aal ist ein beliebter Speisefisch."

Maritimes Wörterbuch. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aale — Junge Amerikanische Aale (Anguilla rostrata) Systematik Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii) Teilklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Aale — Aale,   Echte Aale, Anguịllidae, Familie der Aalartigen Fische mit kleinen Schuppen und vielen Schleimzellen in der Haut. Im Blut der Aale ist das Aalgift enthalten. Der Flussaal (Europäischer Aal, Anguilla anguilla) und der Amerikanische Aal… …   Universal-Lexikon

  • AALE — Saltar a navegación, búsqueda Asociación de Academias de la Lengua Española Obtenido de AALE …   Wikipedia Español

  • Aale — (Muraenidae), Familie der Knochenfische aus der Abteilung der Edelfische (Physostomi) und der Gruppe der Apodes (ohne Bauchflossen), schlangenähnliche Fische mit scheinbar nackter Haut, die oft sehr kleine Schüppchen enthält, zuweilen ohne… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aale — (Anguillitormes), Familie der Kahlbäuche, mit schlangenförmigem, sehr schleimigem Körper, sehr kleinen, in der dicken Haut versteckten Schuppen, kleinen Gräten, ohne Blinddärme, theils Meer , theils Süßwasserfische. Hierher gehört die Gattung Aal …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aale — (Muraenĭdae), Familie schlangenförmiger Fische aus der Ordnung der Schlundblasenfische. Der Fluß A. (Anguilla vulgāris Flem. [Tafel: Fische I, 14]), dunkelgrün, bis 1,5 m lg. und 5 kg schwer, laicht im Meer und wird in Menge an den Küsten der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • AALE — abbr. American Academy for Liberal Education …   Dictionary of abbreviations

  • Aale Tynni — Aale Maria Tynni Haavio (* 3. Oktober 1913 in Kolppana, Ingermanland; † 21. Oktober 1997 in Helsinki) war eine finnische Dichterin, Übersetzerin und Olympiasiegerin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Aale-Dieter — Aale Dieter, bürgerlich Dieter Bruhn,[1] (* 1939 in Hamburg[2]) ist ein deutscher Fischhändler. Aale Dieter verkauft auf dem wöchentlichen Hamburger Fischmarkt im Bezirk Altona seit Juni 1959[3] Fisch – vor allem Aale und Lachs – und wurde in den …   Deutsch Wikipedia

  • Aale (Vorname) — Aale ist ein männlicher oder auch weiblicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Aale ist ein finnische Kurzform des Namens Alexander[1]. Namensträgerinnen Aale Tynni (1913–1997), finnische Dichterin, Übersetzerin und Olympiasiegerin Einzelnachweise… …   Deutsch Wikipedia